Logo - Ursula Albrecht Rechtsanwältin

Kanzlei Ursula Albrecht - Ihre Rechtsanwältin für Verkehrsrecht
Ich berate Sie mit Hinblick auf den Bereich Verkehrsrecht

Wenn es um Verkehrsrecht geht, gibt es viele komplexe Gesetze und Vorschriften, die für den Laien schwer zu verstehen sind. Ob und Wer sich in einer bestimmten Verkehrssituation falsch verhalten hat, ist im Straßenverkehrsgesetz (StVG) und der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt. In der Komplexität ist es jedoch schwierig den Überblick zu behalten.

Aus diesem Grund ist es oft sinnvoll, sich an eine erfahrene Rechtsanwältin für Verkehrsrecht zu wenden, die Sie in Ihren Rechtsangelegenheiten berät und vertritt.

 

Haben Sie: 

  • Telefonieren am Steuer (am Steuer telefoniert)

  • zu geringem Abstand zum vorausfahrendem Fahrzeug

  • Übersehen einer roten Ampel

  • Geschwindigkeitsüberschreitung

  • Verlust des Versicherungsschutzes

  • Anordnung der MPU

  • Bußgelder oder Freiheitsstrafen

  • Punkte in Flensburg

  • Fahrverbot

  • Entziehung der Fahrerlaubnis

  • Sperrfrist für die Wiedererteilung

  • Verstöße in der Probereit

Hier ist es wichtig, einen „kühlen Kopf“ zu bewahren, auch wenn genau dieses oft schwerfällt. Ein professioneller Partner an der Seite ist Gold wert.

Ihnen droht ein Bußgeld? Eine MPU wurde angeordnet?
Oder der Führerschein soll entzogen werden? Was nun?

Gegenstand des Verkehrsrechts sind u.a. Verkehrsdelikte, wie sie im Ordnungswidrigkeitsgesetz (OWiG) oder im Strafgesetzbuch (StGB) beschrieben sind. Nicht alle Bußgeldbescheide und Strafbefehle sind korrekt.

 

Ihnen droht ein Fahrverbot oder die Entziehung der Fahrerlaubnis? 

Als Konsequenz begangener Verkehrsdelikte kann der Entzug der Fahrerlaubnis erfolgen. Dies ist für viele Betroffene nicht nur eine große Belastung für das alltägliche Leben, sondern für manche sogar eine Bedrohung ihrer Existenz. In vielen Berufen ist die Mobilität im Straßenverkehr unbedingt nötig. Als Beispiele in Fällen in denen ein Fahrverbot angeordnet oder die Fahrerlaubnis entzogen werden kann, zählen hohe Geschwindigkeitsüberschreitung, die Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie das Fahren eines Fahrzeugtyps, für den keine Berechtigung vorlag.

 

Ich prüfe Ihre Optionen zur Abwendung der Maßnahmen u.a. durch die Möglichkeit eines höheren Bußgeldes.

Eine weitere Folge eines Verstoßes gegen das Verkehrsrecht kann in der Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) bestehen. 

Diese kann drohen bei Trunkenheit am Steuer, Auffälligkeiten mit Drogen am Steuer und wiederholten Verkehrsdelikten.

Ich prüfe für Sie, ob die Verfahren berechtigt oder anfechtbar ist.

Sie sollten schnell handeln und mich kontaktieren - bei jeder Art von Verkehrsdelikten bin ich für Sie da

Ich kann Ihnen helfen zu prüfen, ob androhende Bußgelder berechtigt sind, wie unter Umständen eine MPU umgegangen werden kann und wie ein Fahrverbot / die Entziehung der Fahrerlaubnis vermieden werden könnte.

Vereinbaren Sie mit mir einen Termin. Wir werden Ihre Situation besprechen und prüfen, welche Ansprüche geltend gemacht oder abgewehrt werden können.

Kontakt