Kein Unfallschutz bei Heimarbeit

Mit dem Urteil vom 5. Juli 2016 hat das Bundessozialgericht –B 2 U 5/15 R– entschieden, dass die Klägerin keinen Arbeitsunfall erlitten hat. Ihre Verrichtung zur Zeit des Unfallereignisses ‑ das Hinabsteigen der Treppe, um sich in der Küche Wasser zu holen ‑ stand nicht in einem sachlichen Zusammenhang zur versicherten Tätigkeit. Der Gang sei nicht dem Weg zur Küche oder Kantine in Betrieben, welcher versichert wäre, gleichzusetzen. Er stelle keinen Betriebsweg dar.