Rücktransport im Krankheitsfall

Erst wenn feststeht, die Behandlung werde im Ausland gar nicht oder nicht kunstgerecht durchgeführt ist die medizinische Notwendigkeit eines Rücktransports gegeben. –
LG Köln, Urteil vom 02.12.2012, 23 O 216/11

Die Parteien, zwei Versicherungsunternehmen, streiten über die Aufteilung der Kosten eines durchgeführten Rücktransportes.
Die Verletzte war im Rahmen einer Schutzbriefversicherung bei der Klägerin. und im Rahmen einer Krankheitskostenversicherung bei der Beklagten versichert.
Nach den Tarifbedingungen der Beklagten sind die Mehrkosten einer ärztlich angeordneten Rückführung aus dem Ausland dann erstattungsfähig, wenn die medizinische Notwendigkeit nachgewiesen ist.