Fluggastrechteverordnung – Entschädigung

Kurzübersicht:

Die EU-Fluggastrechte-Verordnung und der Europäische Gerichtshof haben geregelt, welche Ausgleichszahlungen die Airlines leisten müssen, wenn keine außergewöhnlichen Umstände wie zum Beispiel Nebel oder ein nicht vorhersehbarer Streik vorliegen:

Diese Entschädigung steht Ihnen zu:
Ab einer Ankunftsverspätung von mehr als drei Stunden  besteht der Anspruch gegen die  Fluggesellschaft

• Verspätung – Ankunftsverspätung ab 3Stunden:
Die Entschädigung ist gestaffelt nach Streckenlänge – bis 1500 km 250 €, bis 3500 km 400 € und bei größeren Entfernungen 600 €. Außerdem haben Sie Anspruch auf Verpflegung, Hotelübernachtung, Telefon- oder Taxikosten.

• Annullierung:
Bis zu 14 Tage vor Abflug darf ein Flug ohne Ausgleichszahlung gestrichen werden. Dann gibt es nur den Preis fürs Ticket zurück. Bei sehr kurzfristigen Annullierungen stehen Ihnen aber Ausgleichsleistungen wie bei Verspätungen zu. Und natürlich der Ticketpreis.

• Überbuchung:
Hier gelten dieselben Tarife wie bei Verspätungen. Nur bei einem Alternativflug mit geringer Verspätung kann die Entschädigung niedriger ausfallen.