Unfall mit Leihwagen

Das Landgericht Hamburg (Az.: 331 S 57/09) wies die Klage einer Autovermietung ab.

Die Vertragsklausel in den Allgemeinen Bedingungen, dass bei jedem Unfall die Polizei hinzuzuziehen sei, wurde für unwirksam erachtet.

Ein Mann fuhr mit einem Mietauto, übersah einen Pfosten und verschrammte so den Wagen. Der Autovermieter klagte auf Schadensersatz, weil der Kunde entgegen einer Vertragsklausel nicht die Polizei eingeschaltet hatte.