Regress der Haftpflichtversicherung gegen alkoholisierte Kraftfahrer

Kommt es zum Verkehrsunfall und steht der Fahrer unter Alkohol (Blutalkoholkonzentration von mehr als 1,25 Promille) kann die KFZ-Haftpflichtversicherung den Versicherungsnehmer (als KFZ-Führer) wegen einer Obliegenheitsverletzung in Regress nehmen.
Urteil AG Nürtingen 10.10.2011 11 C 1053/11