Ersatz der tatsächlichen Reparaturkosten

Ersatz der tatsächlichen Reparaturkosten nach einem Verkekrsunfall auch wenn die vom Sachverständigen geschätzten Reparaturkosten über der 130% – Grenze liegen ( wirtschaftlicher Totalschaden ).


Obgleich im, vom Bundesgerichtshof ( Urteil vom 15.11.2011 –VI ZR 30/11– ) zu entscheidenen Fall die Voraussetzungen für eine Kostenerstattung nicht vorlagen, stellte der BGH klar, dass grundsätzlich eine Kostenerstattung in Frage kommt.

Hierzu ist es erforderlich, dass die Reparatur fachgerecht und in einem Umfang durchgeführt wird, wie ihn der Sachverständige  im Gutachten festgelegt hat.

Es greift das Wirtschaftlichkeitsgebot, wenn es dem Geschädigten unter Verwendung von Gebrauchsteilen gelungen ist , eine nach Auffassung des Sachverständigen fachgerechte Reparatur nach den Vorgaben des Gutachtens durchzuführen, deren Kosten den Wiederbeschaffungswert nicht übersteigen.